SV Huchenfeld e.V.

Saison 2018/19: 2. Mannschaft und Spielausschuss
Kreisklasse A 2 Pforzheim: 18.5.2019 SV Huchenfeld II – 1.FC Alem. Hamberg 1:2 (0:0)
Kreisklasse A 2 Pforzheim: 15.5.2019 SV Huchenfeld II – 1.FC Engelsbrand 0:1 (0:0)
Kreisklasse A 2 Pforzheim: 10.5.2019 SV Neuhausen – SV Huchenfeld II 1:2 (0:1)
Kreisklasse A 2 Pforzheim: 2.5.2019 TSV Mülhausen/Würm - SV Huchenfeld II 4:5 (0:1)
Kreisklasse A2 Pforzheim: 25.4.2019 SV Huchenfeld II - Spfr. Feldrennach 2:0 (1:0)
Kreisklasse A 2 Pforzheim: 22.4.2019 Spfr. Dobel - SV Huchenfeld II 0:8 (0:6)
Kreisklasse A 2 Pforzheim: 14.04.2019 SV Huchenfeld II – SG Oberes Enztal 5:5 (2:2)
Kreisklasse A2 Pforzheim: 07.04.2019 1. FC Schellbronn : SV Huchenfeld II 1:6
Kreisklasse A 2 Pforzheim: 3.4.2019 SV Huchenfeld II – FV Tiefenbronn 6:0 (4:0)
Kreisklasse A 2 Pforzheim: 31.3.2019 SV Huchenfeld II – VfL Höfen 8:0 (5:0)
Kreisklasse A 2 Pforzheim: 9.3.2019 1.FC 08 Birkenfeld II - SV Huchenfeld II 4:1 (1:1)
Kreisklasse A 2 Pforzheim: 18.11.2018 SV Huchenfeld II - TuS Ellmendingen 2:1 (1:0)
Kreisklasse A 2 Pforzheim: 11.11.2018 1.FC Alemannia Hamberg - SV Huchenfeld II 5:2 (1:0)
04.11.2018 SV Huchenfeld II - SV Neuhausen 1:1
Kreisklasse A 2 Pforzheim: 01.11.2018 1.FC Engelsbrand - SV Huchenfeld II 0:1 (0:0)
21.10.2018 SV Huchenfeld – TSV Mühlhausen/Würm 5:0 (2:0)
14.10.2018 Spfr. Fedrennach - SV Huchenfeld II 3:1
07.10.2018 SV Huchenfeld II - Spfr. Dobel 1:2
30.09.2018 SpG Dobel - SV Huchenfeld II 4:0
23.09.2018 SV Huchenfeld II - FC Schellbronn 1:1
16.09.2018 VfL Höfen - SV Huchenfeld II 1:5
09.09.2018 SV Huchenfeld : 1. FC Calmbach 1:2
03.09.2018 FV Tiefenbronn - SV Huchenfeld II 1:2 (1:2)
26.8.2018 SV Huchenfeld II – 1.FC 08 Birkenfeld 1:3 (0:1)

Saison 2018/19: 2. Mannschaft und Spielausschuss

 

hinten v.li.: Sprecher des Vorstandes Hans-Bernd Lipinski, Susanne Andrejewski, Spielertrainer Guiseppe Geraci, Timo Loos, Claudio Patti, Vincenzo Celauro, Florian Stimpfig, Kilian Baur, Rad Talu, Vincenzo Marrone, Egzon Görisch, Florian Andrejewski, Hasan Yilmaz, Vorstand Sport Rüdiger Haase, Spielausschuss Martin Dußling

vorne v.li.: Tonino Baldanza, Davide Chianta, Mathias König, Axel Boden, Andreas Schneider, Fabian Müller, Massimo Navoni, Hebat Sicak, Philipp Bretschneider, Felix Holzhausen, Spielausschuss Michael Stenzel

 

Der Spielausschuss des SV Huchenfeld

Sie kümmern sich um die Belange der 1. und 2. Mannschaft:

Das Team Spielausschuss:  Michael Stenzel (re.), Marco Navoni (Mitte) und Martin Dußling (li.)

Auf dem Bild fehlt :    Felix Siebler

 
 
Begegnungen - Ergebnisse - Tabellen
 
 
 

Zum Seitenanfang



Kreisklasse A 2 Pforzheim: 18.5.2019 SV Huchenfeld II – 1.FC Alem. Hamberg 1:2 (0:0)

Meister Paroli geboten

Ohne einige Stammkräfte musste der SVH gegen den Tabellenführer antreten. Trotzdem konnte die „Rumpftruppe“ dem FCA Paroli bieten. Der Gast kam in der ersten Halbzeit nur zu zwei Großchancen. Die erste Chance machte Torwart Marius Bechtold mit zwei Glanzparaden zunichte. Bei der nächsten Möglichkeit nach einem Freistoß prallte der Ball von der Unterkante der Latte wieder ins Spielfeld. Huchenfeld selbst kam zu keinen Torchancen, im Sturm fehlte die Durchschlagskraft. Gleich zu Beginn der zweiten Hälfte ging der Gast in Führung (46.). Wenig später erhöhte der FCA auf 0:2 (54.). Es sah nach einem sicheren Sieg und der Meisterschaft für den Gast aus. Aber Huchenfeld stemmte sich mit Mann und Maus gegen die drohende Niederlage. Teilweise kam Hamberg nicht mal aus der eigenen Hälfte heraus. Auch nach einem verschossenen Foulelfmeter und einem Lattenkracher machte der SVH weiter Druck. Lohn war der 1:2-Anschlusstreffer von Tonino Baldanza, der den Ball ins Tordreieck zirkelte (89.). Zu mehr reichte es nicht. Nach der guten Leistung und knappen Niederlage blieb nur noch, dem Gast zur Meisterschaft in der Kreisklasse A 2 Pforzheim zu gratulieren.

Es spielten:   -22- Marius Bechtold, -4-Paul Damaschek (-18-Tonino Baldanza), -5-Uwe Raible (-55-Florian Andrejewski, -6-Hasan Yimaz, -7-Giuseppe Geraci, -8-Daniel Catinella, -14-Florian Stimpfig, -17-Marius Schneider, -29-Calogero Argentiero, -45-Mario Bottazzo, -78-Timo Rock

Bank: -99-Lucas Müller (ETW)

ME


Zum Seitenanfang



Kreisklasse A 2 Pforzheim: 15.5.2019 SV Huchenfeld II – 1.FC Engelsbrand 0:1 (0:0)

Das Nachholspiel zwischen dem SVH II und dem FCE entwickelte sich zu einem typischen „0:0-Spiel“, beide Mannschaften hatten nicht ihren besten Tag erwischt. Bezeichnend war, dass Schiedsrichter Vincent Schöller bester Mann auf dem Platz war.Schon in der ersten Halbzeit plätscherte das Spiel vor sich hin. Einziger Aufreger war die Großchance für den SVH in der 5. Spielminute. Kilian Baur wurde erstklassig freigespielt, alleine vor dem Torwart setzte er aber den Ball neben den linken Pfosten.

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit änderte sich nicht am Spiel. Keine der beiden Mannschaften konnte sich entscheidende Vorteile erspielen. Im weiteren Verlauf war der Gast etwas engagierter, kam auch zu kleineren Möglichkeiten, aber Abwehr und Torwart des SVH ließ nichts anbrennen. Der einzige Aussetzer des Spiels brachte die Entscheidung. Ein Eckball segelte über Abwehrspieler und Torwart hinweg, der mutterseelenallein stehende Gegner bedankte sich mit dem Kopfballtreffer zum 0:1 (86.). Huchenfeld konnte den Gast in den verbleibenden Spielminuten nicht mehr unter Druck setzten: ein „0:0-Spiel“ endete 0:1.

Es spielten:   -87-Fabian Müller, -3-Davide Bottazzo (-2-Matthias König), -4-Axel Boden, -5-Uwe Raible, -6-Massimo Navoni, -7-Giuseppe Geraci, -13-Kilian Baur (-8-Hasan Yilmaz), -14-Florian Stimpfig, -16-Mario Bottazzo (-19-Davide Chianta), -17-Marius Schneider, -18-Timo Rock

Bank:             -99-Lucas Müller (ETW),             

ME


Zum Seitenanfang



Kreisklasse A 2 Pforzheim: 10.5.2019 SV Neuhausen – SV Huchenfeld II 1:2 (0:1)

Freitagskick

Huchenfeld hatte das Spiel in Neuhausen jederzeit im Griff, ohne zu glänzen. Da auch der Gegner nicht seinen besten Tag erwischt hatte, genügte eine durchschnittliche Leistung für die 3 Punkte. Die beiden schönsten Angriffe des Spiels, beide über die rechte Angriffsseite, konnten zu Toren genutzt werden. Erst war Kilian Baur erfolgreich (12.), dann legte Kay Essig nach (68.). Der 1:2-Anschlusstreffer des SVN fiel erst in der 90. Spielminute.

Es spielten:   -87-Fabian Müller, -4-Axel Boden, -13-Kilian Baur (-18-Tonino Baldanza), -14-Florian Stimpfig, -17-Marius Schneider (-2-Matthias König), -28- Kay Essig, -29-Calogero Argentiero, -35-Philipp Bretschneider, -45-Mario Bottazzo (-6-Massimo Navoni), -77-Davide Bottazzo (-8-Haan Yilmaz), -78-Timo Rock

Bank:            -99-Lucas Müller (ETW), -21-Davide Chianta,              

ME


Zum Seitenanfang



Kreisklasse A 2 Pforzheim: 2.5.2019 TSV Mülhausen/Würm - SV Huchenfeld II 4:5 (0:1)

3 Punkte fast verspielt

Auf dem nassen und holprigen Rasen in Mühlhausen hatten beide Mannschaft Schwierigkeiten mit dem „Spielgerät“. Immer wieder versprang der Ball, Zuspiele kamen nicht an, viele Fehlpässe, Spielfluss kam kaum auf. Eigentlich hätte das Spiel für den SVH gleich zu Beginn mit einer Großchance beginnen müssen. Der Torwart des TSV holte Kilian Baur von den Beinen, das Spiel lief aber weiter. Selbst die Gastgeber wunderten sich, dass der Pfiff des Schiedsrichters ausblieb. Das Spiel war ausgeglichen, Huchenfeld hatte aber die besseren Torchancen. Die nächste hatte Kilian Baur, der den Ball an die Latte nagelte. Dann zeigte der Schiri nach einer unübersichtlichen Situation im Huchenfelder Strafraum auf den Elfmeterpunkt, aber Torwart Fabian Müller hielt den Elfmeter. Im Gegenzug traf Kay Essig nur den Pfosten. Kurz vor der Halbzeit gab es nach Foul an Uwe Raible Elfmeter für Huchenfeld. Kay Essig ließ sich die Chance nicht entgehen und verwandelte sicher zur 0:1-Halbzeitführung (42.).

In der zweiten Halbzeit fielen die Tore wie reife Früchte. Philipp Bretschneider spielte Kilian Baur frei, der zum 0:2 vollendete (58.). Doch der TSV schlug zurück. Nachdem der Gegner nicht angegriffen wurde, schlug der Weitschuss neben dem Pfosten im Huchenfelder Tor ein (62.). Die Reaktion des SVH ließ nicht lange auf sich warten. Eine Ecke verwertete Philipp Bretschneider zum 1:3 (65.). Und es ging weiter. Kay Essig wurde von den Beinen geholt, den fälligen Elfmeter verwandelte er selbst zum 1:4 (71.). Aber durch drei teilweise haltbare Tore kam der Gastgeber zum Ausgleich (73., 82. und 87.). Doch anders wie im Heimspiel gegen die SG Oberes Enztal, als der SVH nach einer 5:2-Führung mit einem 5:5 aus dem Spiel ging, war das Glück dieses Mal auf Huchenfelder Seite. Philipp Bretschneider stellte mit seinem Tor den 4:5-Endstand her (91.).

Es spielten:   -87-Fabian Müller, -4-Axel Boden, -5-Uwe Raible (-18-Tonino Baldanza), -8-Daniel Catinella, -13-Kilian Baur (-2-Matthias König), -14-Florian Stimpfig (-6-Massimo Navoni), -17-Marius Schneider (-45-Mario Bottazzo), -28- Kay Essig, -29-Calogero Argentiero, -35-Philipp Bretschneider, -78-Timo Rock

Bank:  -99-Lucas Müller (ETW),                 
ME

 


Zum Seitenanfang



Kreisklasse A2 Pforzheim: 25.4.2019 SV Huchenfeld II - Spfr. Feldrennach 2:0 (1:0)

Zwei gleichwertige Mannschaften trafen im vorgezogenen Spiel des 24. Spieltages der Kreisliga A2 Pforzheim aufeinander. Einziger Unterschied war, dass Huchenfeld zwei seiner zahlreichen Chancen verwerten konnte, während der Gast mit seinen Chancen entweder am eigenen Unvermögen scheiterte oder Torwart Andreas Schneider im Weg stand. Zu Beginn des Spieles war der SVH überlegen, im weiteren Verlauf konnte Feldrennach die Partie ausgeglichen gestalten. Beide übten sich im Auslassen guter Torchancen. Kurz vor der Halbzeitpause dann doch noch die Führung für Huchenfeld. Timo Rock legte glänzend vor, Kilian Baur schob den Ball am herausstürzenden Torwart vorbei in den Kasten (44.).
Auch in der zweiten Halbzeit erspielten sich beide Mannschaften genügend Torchancen. Allein zweimal scheiterte der SVH freistehend vor dem Gästetorwart (69. und 71.). Doch schon im nächsten Angriff fiel die Entscheidung, als Uwe Raible den Ball ins Tor zirkelte (73.). Nach den teils hohen Siegen in den letzten Spielen hat sich der SVH auf den 9. Tabellenplatz vorgearbeitet.
Es spielten:   -33-Andreas Schneider, -4-Axel Boden, -5-Uwe Raible, -8-Daniel Catinella, -13-Kilian Baur (-45-Mario Bottazzo), -14-Florian Stimpfig, -17-Marius Schneider (-27-Egzon Görisch), -28- Kay Essig, -30-Gustave Parfait Bruno Ripert Njoya (-6-Massimo Navoni), -35-Philipp Bretschneider (-2-Matthias König), -78-Timo Rock
Bank:-99-Lucas Müller (ETW), -7-Giuseppe Geraci,                  
ME

Zum Seitenanfang



Kreisklasse A 2 Pforzheim: 22.4.2019 Spfr. Dobel - SV Huchenfeld II 0:8 (0:6)

Überrollt
Keine Chance hatte der Gastgeber; Huchenfeld siegte auch in dieser Höhe verdient.

Tore: 0:1 Essig (21.), 0:2 Raible (26.), 0:3 Ripert Njoya (29.), 0:4 Seiter (40.), 0:5 Seiter (45.), 0:6 Ripert Njoya (45.+2), 0:7 Rock (58.), 0:8 Raible (75.),

Es spielten:   -33-Andreas Schneider (-99-Lucas Müller), -3-Philipp Seiter, -5-Uwe Raible (-55-Florian Andrejewski), -7-Giuseppe Geraci (-2-Matthias König), -8-Daniel Catinella, -13-Kilian Baur, -17-Marius Schneider
                      (-6-Massimo Navoni), -28- Kay Essig, -29-Calogero Argentiero, -30-Gustave Parfait Bruno Ripert Njoya, -78-Timo Rock       
           

ME
 


Zum Seitenanfang



Kreisklasse A 2 Pforzheim: 14.04.2019 SV Huchenfeld II – SG Oberes Enztal 5:5 (2:2)

Dumm gelaufen

Die erste halbe Stunde gehörte klar den Gästen. Deshalb war auch die Führung verdient, als ein Freistoß im Torwinkel einschlug (4.) und der Gast zum 0:2 nachlegte (34.). Mit der ersten Chance für den SVH traf Kilian Baur (38.) und als auch die erste Flanke kam, nutzte diese Kay Essig zum 2:2-Ausgleich (40.).

In der zweiten Halbzeit machte Huchenfeld da weiter, wo sie Ende von Halbzeit Eins aufgehört hatten. Nachdem sich Calogero Argentiero „durchgetankt“ hatte, wurde er vom Torwart „gefällt“ – Elfmeter. Kay Essig verwandelte sicher (53.). Kurz darauf war er wieder zur Stelle und erhöhte auf 4:0 (56.). Nach dem 5:2, wieder durch Kay Essig (72.), „war der Drops gelutscht“´, so dachten wohl alle, auch die Mannschaft. Doch mit halber Kraft kann man auch in der A-Liga eine Drei-Tore-Führung nicht über die Zeit bringen. Nach dem dritten und vierten Gegentor (83. und 85.) konnte der „Schalter“ nicht mehr umgelegt werden und so musste man noch in der Nachspielzeit per Foulelfmeter den 5:5-Ausgleich hinnehmen (94.).
Es spielten:   -33-Andreas Schneider, -4-Axel Boden (-2-Matthias König), -6-Massimo Navoni (-55-Florian Andrejewski), -8-Daniel Catinella, -13-Kilian Baur (-45-Mario Bottazzo), -14-Florian Stimpfig, -28- Kay Essig, -29-Calogero Argentiero, -35- Philipp Bretschneider, -77-Davide Bottazzo                   

Bank:  -1-Luca Müller (ETW), -7-Giuseppe Geraci,

ME



Zum Seitenanfang



Kreisklasse A2 Pforzheim: 07.04.2019 1. FC Schellbronn : SV Huchenfeld II 1:6

Einen super Lauf hat unser Perspektiv-Kader! Weiter so.

SVH-Torschützen: Kai Peter Essig (3), Kilian Baur (3)

 


Zum Seitenanfang



Kreisklasse A 2 Pforzheim: 3.4.2019 SV Huchenfeld II – FV Tiefenbronn 6:0 (4:0)

Kay Essig mit 4er-Pack
Schickt man im letzten Spiel noch den VfL Höfen mit einer Packung nach Hause, wurde im Nachholspiel auch der FV Tiefenbronn vom SVH überrollt. Bei schlechtem Wetter und seifigem Untergrund ließ man dem Gast kaum Entfaltungsmöglichkeiten, spielte selbst viele Torchancen heraus. Es dauerte aber bis zur 17. Spielminute, ehe René Hock die 1:0-Führung erzielte. Nachdem Kilian Baur alleinstehend vor dem Tor am Torwart scheiterte (25.), erhöhte Kay Essig auf 2:0 (31.). Schon kurz darauf sorgte Timo Rock für das 3:0 (35.), ehe wieder Kay Essig erfolgreich war und zum 4:0-Pauenstand traf (45.).
Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit diktierte der SVH das Spielgeschehen. Kay Essig nutzte dies aus und schoss zum 5:0 ein (49.). Danach ein kleiner Wermutstropfen, als Timo Rock die gelb/rote Karte präsentiert bekam. Der Gast kam nun etwas besser ins Spiel und hatte auch einige Torchancen, darunter einen Lattentreffer (66.). Zumeist scheiterte man aber am eigenen Unvermögen oder an Torwartoldie Andreas Schneider. Kurz vor Ende des Spiels erzielte der „Mann des Tages“ Kay Essig den 6:0-Endstand (81.).
Es spielten:   -33-Andreas Schneider, -4-Axel Boden (-2-Matthias König), -5-Uwe Raible, -10-René Hock, -13-Kilian Baur (-14-Florian Stimpfig), -16- Tobias Dußling, -17-Marius Schneider (-6-Massimo Navoni), -28- Kay Essig,  -31-Elias Sautoglu, -77-Davide Bottazzo, -78-Timo Rock,                   
Bank:   -1-Luca Müller (ETW), -7-Giuseppe Geraci,
ME
 

Zum Seitenanfang



Kreisklasse A 2 Pforzheim: 31.3.2019 SV Huchenfeld II – VfL Höfen 8:0 (5:0)

Endlich wieder ein Sieg

In der Anfangsphase des Spiels stand plötzlich der Gegner alleine vor Torwart Andreas Schneider. Dieser parierte bravourös. Dies war wohl die Initialzündung für den SVH-Express. In der Folge wurde der Gast überrollt. Kilian Baur (12.) und Elias Sautoglu (14.) stellten schnell die Weichen auf Sieg und Kilian Baur erhöhte per Kopfballbogenlampe auf 3:0 (18.). Danach herrschte weiter Einbahnstraßenfußball Richtung Höfener Tor. Einen feinen Pass von Elias Sautoglu verwertete René Hock mit dem Treffer zum 4:0 (23.), ehe Phillip Bretschneider die Flanke von Kay Essig per Direktabnahme zum 5:0 Halbzeitstand einschoss (33.).

Auch die zweite Halbzeit stand ganz im Zeichen der Huchenfelder. Durch Tore von Uwe Raible und Kay Essig, der zweimal traf, schraubte man das Endergebnis auf 8:0. Weitere Chancen wurden herausgespielt, so dass auch ein zwei-stelliges Endergebnis möglich gewesen wäre.

Es spielten:   -33-Andreas Schneider, -2-Matthias König (-14-Florian Stimpfig), -5-Uwe Raible, -10-René Hock, -13-Kilian Baur (-24-Raad Talu), -17-Marius Schneider, -28- Kay Essig,  -29-Calogero Argentiero,-31-Elias Sautoglu (-6-Massimo Navoni), -35- Philipp Bretschneider, -77-Davide Bottazzo                   

Bank:            -1-Luca Müller (ETW), -30-Gustave Parfait Bruno Ripert Njoya,

ME


Zum Seitenanfang



Kreisklasse A 2 Pforzheim: 9.3.2019 1.FC 08 Birkenfeld II - SV Huchenfeld II 4:1 (1:1)

Kreisklasse A2 Pforzheim: 

1.FC Calmbach – SV Huchenfeld II    1-0 (0-0)

Durch ein Tor von Ritter konnte der Hausherr die Punkte behalten.

RS

 

Kreisklasse  A2  Pforzheim:  

9.3.2019   1.FC 08 Birkenfeld II - SV Huchenfeld II   4:1 (1:1)

Fatale 5 Minuten

Die gute erste Hälfte ließ auf ein Erfolgserlebnis in Birkenfeld hoffen. Einen ersten Dämpfer erhielt man, als ein Elfmeter nicht verwandelt werden konnte (22.). Und dann kam auch noch die Führung für die Gastgeber, das Tor wurde aber aus Abseitsposition erzielt (35.). Huchenfeld schlug zurück und konnte ausgleichen (39.).

In Halbzeit zwei hatte der SVH die eine oder andere Chance, in Führung zu gehen. Mit zunehmender Spieldauer wurde das Spiel fahriger, die Bälle wurden unkonzentriert verloren und das auch am eigenen Strafraum. Zunächst konnte der Gastgeber mit den „Geschenken“ nichts anfangen. Aber dann kamen die „Fatalen 5 Minuten“ (85. 89. und 90.), die das Spiel zu Gunsten des FCB entschieden.

Es spielten:   -22-Marius Bechtold, -2-Matthias König, -5-Uwe Raible, -6-Massimo Navoni (-78-Timo Rock, -7-Giuseppe Geraci (-16-Tobias Dußling), -13-Kilian Baur (-40-Sylvester Okojie), -17-Marius Schneider, -31-Elias Sautoglu, -34-Roberto Cannova, -35- Philipp Bretschneider, -77-Davide Bottazzo                   

Bank:            -33-Andreas Schneider (ETW), -55-Florian Andrejewski

ME


Zum Seitenanfang



Kreisklasse A 2 Pforzheim: 18.11.2018 SV Huchenfeld II - TuS Ellmendingen 2:1 (1:0)

Endlich wieder ein Heimsieg

Einen verdienten Heimsieg landete der SVH II gegen den TuS Ellmendingen. Schon in der ersten Halbzeit war Huchenfeld die bessere Elf. Doch wie schon in vielen Spielen dieser Saison vergaß man das Tore schießen. So schaffte man es, aus drei Metern den Ball am Lattenkreuz vorbeizuschießen. Das war schwerer, als ins Tor zu treffen. Kurz vor Halbzeit erzielte der SVH II doch noch den verdienten Torerfolg. Roberto Cannova setzte sich auf der rechten Seite durch, seinen Flachpass schob Raad Talu ein (39.).

     

Zu Beginn der zweiten Hälfte drängte der TuS auf den Ausgleich. Eine Glanzparade von Marius Bechtold, der einen Schuss aus kürzester Entfernung noch über die Latte lenken konnte, beendete die Drangperiode der Gäste (59.). Huchenfeld erspielte sich wieder Chancen, Uwe Raible (Bild) nutzte dann endlich eine zum 2:0 (75.). Der Gast konnte nur noch durch einen unberechtigten Foulelfmeter verkürzen (88.).

Es spielten:   -22-Marius Bechtold, -3-Philipp Seiter, -4-Axel Boden, -6-Philipp Bretschneider, -7-Raad Talu (75. -2-Matthias König), -8-Davide Bottazzo, -11-Roberto Cannova (80. –Salvatore Maniscalchi), -13-Kilian Baur (80. -18-Egzon Görisch), -15-Uwe Raible, -17-Marius Schneider, -21-Davide Chianta 65. -10-Claudio Patti)             

Bank:            -33-Andreas Schneider (ETW)

ME


Zum Seitenanfang



Kreisklasse A 2 Pforzheim: 11.11.2018 1.FC Alemannia Hamberg - SV Huchenfeld II 5:2 (1:0)

SVH II ohne Mumm

Ein ganz schwaches Spiel lieferte Huchenfeld in Hamberg ab. Schlechtes Passspiel und mangelhaftes Zweikampf-verhalten spielten dem Gastgeber voll in die Karten. Dabei war der FCH auch nicht gerade eine Übermannschaft. Doch die „erspielten“ sich wenigstens einige Chancen, wenn auch begünstigt durch die Unzulänglichkeiten des SVH. Zu Beginn konnte Huchenfeld den Gegner noch vom eigenen Tor weghalten und selbst zwei, drei kleineren Chancen kreieren. Doch im weiteren Verlauf übernahm der Gastgeber immer mehr das Kommando. Lohn war die 1:0-Führung nach einem Torwartfehler kurz vor der Halbzeit (41.).

      

Schon kurz nach Beginn der zweiten Hälfte erhöhte Hamberg auf 2:0 (46.) und legte mit einem Foulelfmeter noch einen drauf (59.). Kay Essig (ganz links) verkürzte auch mit einem Foulelfmeter (70.), doch schon im Gegenzug fiel der nächste Treffer für Hamberg. Auch das 2:4 durch Roberto Cannova (81.) beantwortete der Gastgeber mit dem Tor per Foulelfmeter zum 5:2-Endergebnis (88.).

Es spielten:   -1-Marius Bechthold, -2-Matthias König, -5-Uwe Raible, -13-Kilian Baur (-6-Massimo Navoni), -14-Florian Stimpfig, -17-Marius Schneider, -21-Davide Chianta (-26-Egzon Görisch), -23-Daniel Weiner (-18-Tonino Baldanza), -24-Raad Talu (-8-Hasan Yilmaz), -28-Kay Essig, -34-Roberto Cannova

Bank:   -33-Andreas Schneider (ETW),

ME

 



SVH II ohne Mumm

Ein ganz schwaches Spiel lieferte Huchenfeld in Hamberg ab. Schlechtes Passspiel und mangelhaftes Zweikampf-verhalten spielten dem Gastgeber voll in die Karten. Dabei war der FCH auch nicht gerade eine Übermannschaft. Doch die „erspielten“ sich wenigstens einige Chancen, wenn auch begünstigt durch die Unzulänglichkeiten des SVH. Zu Beginn konnte Huchenfeld den Gegner noch vom eigenen Tor weghalten und selbst zwei, drei kleineren Chancen kreieren. Doch im weiteren Verlauf übernahm der Gastgeber immer mehr das Kommando. Lohn war die 1:0-Führung nach einem Torwartfehler kurz vor der Halbzeit (41.).